Hinterlasse einen Kommentar

Cagri Ermis – Das Interview vor seiner Rückkehr!

Robert Stieglitz, Cagri Ermis und Dirk Dzemski

Von Attila Revada

Magdeburg – Seinen letzten Kampf machte Ex-Boxweltmeister Cagri Ermis vor anderthalb Jahren. Eine langwierige Verletzung an der Schlaghand setzte den Ex-Champ so lange außer Gefecht, der aber bald wieder kommen wird und noch einiges vor hat im Boxen.

Für uns nahm sich Cagri Ermis die Zeit, um einige Fragen zu beantworten.

GFN: Hallo Cagri! Wo erreichen wir dich gerade?

Cagri: Ich bin in Magdeburg bei der SES Boxpromotion.

GFN: Das hört sich interessant an. Wechselst du den Boxstall?

Cagri: Ich bin zum Sparring nach Magdeburg gereist und werde jetzt eine Zeitlang hier trainieren.

GFN: SES gleich Robert Stieglitz. Und ihr kämpft in der gleichen Gewichtsklasse …

Cagri: … Ich weiß, worauf ihr hinaus wollt und ja, ich bin im Sparring mit Robert Stieglitz. Ich freue mich sehr hier sein zu dürfen und mit einem so arrivierten Mann wie Robert zu trainieren.

GFN: Du hast mittlerweile seit eineinhalb Jahren nicht mehr geboxt, aber bist auch nie zurückgetreten. Du warst Weltmeister und hattest zu diesem Zeitpunkt alle Möglichkeiten.

Cagri: Die Möglichkeiten habe ich auch weiterhin. Allerdings habe ich mich nach einer langen Siegesserie inklusive Weltmeistertitel leider schwer an der rechten Schlaghand verletzt. Man hat mir eine Titanplatte mit 6 Schrauben eingesetzt, die noch nicht entfernt wurde. Den Weltmeistertitel hatte ich zuvor schon niedergelegt, was aber mit organisatorischen Problemen bei der Titelverteidigung zu tun hatte.

GFN: Also sehen wir dich bald wieder im Ring?

Cagri: So ist es. Es passte gerade gut mit dem Sparring bei Robert Stieglitz, da er und ich beide unsere Kämpfe am 26. Juli auf verschiedenen Veranstaltungen bestreiten werden.

Cagri und Robert beim Training

GFN: Wo und gegen wen wirst du kämpfen?

Cagri: Ich kämpfe in Frankfurt bei der FFM Boxpromotion. Allerdings steht der Gegner noch nicht fest. Es wird nach einer so langen Zeit natürlich erst einmal ein Aufbaukampf werden.

GFN: Und wie geht es dann weiter? Sind weitere Kämpfe geplant?

Cagri: Insgesamt sind dieses Jahr 3 Kämpfe geplant. Einer dieser geplanten Kämpfe, das ist auch schon sicher, wird am 8. November in Hagen stattfinden. Ich bin dort Mitveranstalter und boxe, wie gesagt, auch selbst.

GFN: Du bist Mitveranstalter?

Cagri: So ist es und nichts ungewöhnliches. Das ist eher eine kleinere Veranstaltung.

GFN: Gibt es noch mehr Neuigkeiten?

Cagri: Ja, für German Fightnews exklusiv. Ich werde jetzt von einer spanischen Investment-Firma unterstützt und richtig gepuscht.

GFN: Wow! Wer genau steckt dahinter, Cagri? Nenne uns doch bitte Namen dazu!

Cagri: Mit den Namen muss ich mich vorerst noch bedeckt halten. Sobald ich grünes Licht erhalte, seid ihr die Ersten die unterrichtet werden.

GFN: Kommen wir zurück zu deinen Kämpfen und dem Sparring bei SES. Wie sieht es mit deinem Gewicht und deinem Fitnesszustand zur Zeit aus? Als wir uns das letzte Mal gesehen haben, hättest du problemlos im Cruisergewicht kämpfen können.

Cagri: Seit damals bin ich 8 Kg runter und da wird noch einiges abtrainiert. Die Fitness wird natürlich immer besser.

GFN: Und das reicht für den Aufbaukampf?

Cagri: Klar, ich werde keinen 10 Runden-Kampf machen. Niemand soll sich da Sorgen um mich machen müssen.

GFN: Und was ist nach den 3 Kämpfen 2014, respektive 2015?

Cagri: 2015 werde ich angreifen und mich in der Weltrangliste wieder vorarbeiten. Mein erstes Ziel wird es sein, kleinere Titel zu sammeln. Wie das so ist, wird man dann resümieren müssen und sehen, ob es schon für größere Aufgaben reicht. Aber wer mich kennt, weiß, dass ich nicht nur zum Spaß zu SES und Robert Stieglitz gefahren bin.

GFN: Du bist momentan sehr nah dran. Erzähl uns doch mal, was Stieglitz für ein Typ ist und wie sich ein Sparring gegen ihn anfühlt.

Cagri: Was kann man nicht Positives über Robert sagen? Neben seinen hervorragenden Fähigkeiten als Boxer, ist er auch als Typ ein sympathischer Mensch, den man mögen muss. Nach einem Sparring mit Robert weiß jeder für sich, wo man aktuell steht.

GFN: Anderes Thema. Wir hatten bei unserem letzten Interview über MMA gesprochen. Ganz abgeneigt warst du damals nicht. Wie sind deine Gedanken dazu heute?

Cagri: Also mit dem Investor im Rücken macht das keinen Sinn. Ich konzentriere mich voll auf meine Karriere als Boxer. Ihr könnt als Titel gerne schreiben: „Cagri Ermis will es wissen” oder „greift an“!
Ich muss aber zugeben, dass ich MMA nicht schlecht finde. Dafür habt ihr mir ja viel davon erzählt. Fragt vielleicht nochmals in 2-3 Jahren nach.

GFN: Du warst auch im Kickboxen und Muay-Thai Weltmeister. Wenn du heute nochmals die Wahl hättest, würdest du nochmals alles wie heute machen oder dich direkt fürs Boxen entscheiden?

Cagri: Das ist einfach zu beantworten. Ohne meine Titel im Muay-Thai oder Kickboxen hätte es wahrscheinlich nie den Boxer Cagri Ermis gegeben. Daher ist es gut, wie es gelaufen ist. Wenn ich wirklich eine Wahl gehabt hätte, dann würde ich auf die komplizierte Verletzung verzichten.

GFN: Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen dir weiterhin alles Gute und ein gelungenes Comeback.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: