emotionheader

Es sollte eigentlich eine große Werbung für den Boxsport werden, wenn am 16. August die German Championship von der Khalil Boxpromotion im feinen Bad Salzuflener Kurhaus ausgetragen worden wäre. Erst kürzlich kam dann die Ernüchterung und die Absage mit triftigem Grund: Allan Jettkowski, Pächter des Austragungsortes Kurhaus Bad Salzuflen, hatte anscheinend mehrere Falschangaben getätigt und sich nicht an Absprachen gehalten.

In Gesprächen mit dem Ordnungsamt und dem Bauamt der Stadt Bad Salzuflen erfuhr die erfahrene Boxpromotion, dass nicht, wie vorher von Herrn Jettkowski behauptet, schon einmal Boxveranstaltungen in den Räumen des Kurhauses stattgefunden haben. Alleine die Nutzungsvorschriften für die Räumlichkeiten im Kurhaus besagen, dass niemals eine Veranstaltung dieser Art genehmigt worden wäre. Gegen den Pächter soll zudem eine Klage beim Verwaltungsgericht wegen unerlaubter Veranstaltungen eingereicht worden sein.

Nach der Absage durch die Khalil Boxpromotion und ihrem Statement schickte der Pächter Allan Jettkowski seine Sicht der 10911_10204203746391680_6110975543501078899_nDinge an mehrere Medien. Auch bei uns ging das Statement ein, dass wir allerdings bewusst in dieser Form nicht veröffentlichen konnten und wollten. Die darin enthaltenen Anschuldigungen hörten sich zu abenteuerlich an. Sie diffamieren und schaden einer erfahrenen Boxpromotion, die es nicht nötig haben sollte, schlechte Presse zu riskieren.
Deshalb haben wir, wie es unsere journalistische Pflicht ist, erst einmal recherchiert und dazu die Originalverträge in Kopie zwischen der Khalil Boxpromotion und Herrn Allan T. Jettkowski zugeschickt bekommen und natürlich eingesehen. Was im Vertrag steht ist mit den Aussagen von Herrn Allan Jettkowski nicht in Einklang zu bringen und pulverisiert schlichtweg sein eigenes Statement.
Zudem haben wir heute zur Sicherheit zwei Stellen der Stadt Bad Salzuflen kontaktiert und dort zweimal die klare Aussage erhalten, dass es niemals Boxveranstaltungen im Kurhaus gab und auch nie geben wird.
Die Begründung ist, dass eine Boxveranstaltung nicht dorthin passe. Zudem solle das Kurhaus nächstes Jahr saniert werden.

Mit den handfesten Beweisen ist nun klar, dass die Khalil Boxpromotion die Wahrheit gesagt hat!

Wir werden den Kampfsportfans in Kürze ein Interview mit Timor Khalil veröffentlichen, wo er seinem Ärger Luft macht und die Geschehnisse noch einmal schildert.

German Fightnews bleibt am Ball und wie heißt es so schön: Schlafende Hunde soll man nicht wecken…

von Attila Revada

boxshsg

 

Advertisements