Heroic Battle VI – Fight vs. Ebola Benefizgala kommt sehr gut an

10681725_375955392554526_1326476160_n

Mit knapp 90 Zuschauern hatte man im Vorfeld für die kleine Gala der Heroic Battle gerechnet, doch am Ende kamen über 200 begeisterte Kampfsportfreunde in den Gastronomiebereich der RuhrstadtArena Herne.

Dort fanden am Sonntag den 21. September im kleinen Rahmen die 6. Auflage der beliebten Heroic Battle Reihe statt, die dieses Mal unter dem Motto “Fight vs. Ebola“ stand und zugunsten der “Ärzte ohne Grenzen“ veranstaltet wurde.

10716164_375940492556016_1743912564_n (1)Alle, ob Kämpfer, Referees oder die ganzen Helfer, verzichteten für den guten Zweck auf ein Honorar. Da war es für German Fightnews natürlich Ehrensache, mit unserer bezaubernden Fotografin Silke die Veranstaltung zu besuchen.
Zur Freude aller Anwesenden, gab es statt einem gemütlichen “Kaffee und Kuchen Sonntag“ 14 Kämpfe im K1, Boxen und Grappling zu sehen, die “Big Boss“ Isa Topal in kürzester Zeit organisieren konnte.

Der Kampftag begann auch gleich furios. Melissa Yildiz von Sparta X Gym und Sarah Giersbach von Anima MMA sorgten für ein sehr gutes ‚‚EVENT-WARM-UP“. Die kleinen Ladys schenkten sich in einem Kampf über 3 Runden nichts und wurden nach dem Schlussgong vom begeisterten Publikum frenetisch gefeiert. Die Punktrichter werteten den Kampf unentschieden, womit alle beteiligten sehr zufrieden waren.

Im zweiten Kampf trafen Alisada Asad vom Mujoken K1 Aachen gegen Oguzhan 10708250_375940499222682_1385206007_nGürsoy von Narong Gym ebenfalls zu einem K1 Kampf an und enttäuschten die Zuschauer nicht. Einstimmiger Sieger wurde dann auch Oguzhan Gürsoy, der als Belohnung die Goldmedaille sein Eigen nennen durfte.

Mit Sebastian Schlünkes von Gladiators Mülheim gegen Marius Niculescu von Sidekicks Herne sahen die Zuschauer den ersten Boxkampf. Schlünkes zeigte sich gegen seinen dynamischen Kontrahenten zu passiv und nutze seinen deutlichen Größenvorteil nicht aus. Somit kassierte er eine einstimmige Niederlage nach Punkten gegen den verdienten Sieger Marius Niculescu.


10711726_375940485889350_731383603_nGrappling gab es im nächsten Kampf zu sehen. Kadir Cankaya von der Fight Lounge und Michael Rodewald von Sidekicks Herne zeigten dabei einen übervorsichtigen Kampf, der in der regulären Zeit von 6 Minuten zuerst einmal ohne Sieger beendet wurde. Daher ging es in die Goldenpoint Runde, wo die erste Punkteaktion den Ausschlag gibt. In einem sehr ausgeglichenen Kampf holte sich Kadir Cankaya letztendlich dann auch den Sieg.

Im fünften Kampf zog es einem nicht nur die Schuhe, sondern Nicat Najafzadeh von 10613883_375940482556017_10653732_nTeam Azerbajan gegen Nico Jäger von Sparta X Gym auch mehrfach den Kopfschutz aus. Die beiden talentierten Knaben zeigten einen beherzten K1 Kampf und boten dabei den Zuschauern sogar die eine oder andere technische Finesse an. Nach 3 x 1,5 Minuten und ein Dutzend Verlusten des Kopfschutzes, musste der junge Aserbaidschaner gegen den verdienten Sieger Nico Jäger nach Punkten den Kürzeren ziehen.

Im 6. Kampf ging es im Grappling zwischen Özgür Karatag von den Subfighters Bochum und Jan Ungemach von der Fight Lounge ebenfalls in die Goldenpoint Runde. Durch einen Takedown holte sich dann ein glücklicher Jan Ungemach den Sieg.

10637931_375940479222684_800339144_n

Kampf 7 fand dann wieder im K1 statt und erlebte mit Daniel Gräf von Lanna Martial Arts Bochum gegen Daniel Brüggemann einen weiteren tollen Sonntagskampf. Und wieder holte sich ein Sparta X Gym Fighter den Sieg. Damit einstimmiger Punktsieger: Daniel Brüggemann.

Einen der besten Kämpfe gab es dann im Boxen zu sehen. Sabine Fuß von Mujoken K1 Aachen traf auf die Lokalmatadorin Carina Rduch von der Kampfsportuniversität Herne. Das schlaggewaltige Duell bot den Zuschauern 3 völlig unterschiedliche Runden an. Nach ausgeglichener ersten Runde dominierte Carina Rduch die zweite Runde und zeigte mehrere sehenswerte Kombinationen. Doch in der dritten Runde gab es ein bemerkenswertes Comeback von der Aachenerin Sabine Fuß, die den Spieß umdrehen konnte und ihrerseits gute Schlagkombinationen zeigte. Das Kampfurteil war dann völlig nachvollziehbar und schickte beide Damen mit einem gerechten Remis in den verdienten Feierabend.

10715879_375940489222683_1534258472_n

Das Duell der K1 Schwergewichte Costinas Adrian Vasile von Sidekicks Herne gegen Christian Dreyer von Sparta X Gym konnte in puncto Spannung ebenfalls mit den Kämpfen zuvor mithalten.
In einem ausgeglichenen Duell schlug der offensivere Vasile zwar mehr, aber die besseren und klareren Treffer landete der “Spartaner“ Dreyer, der mit seiner defensiven Kontertaktik bei den Punktrichtern mehr überzeugen konnte und somit den einstimmigen Punktsieg gegen einen sehr starken Vasile holte.

Im Kampf 10 musste Stefan Zöllner von der Fightlounge gegen Simon im Schaar im Grappling eine deutliche Niederlage einstecken. Durch einen sehenswerten Armbar konnte der Ignacio Neuhausen Schützling den Sieg für sein Team Anima MMA holen.

Ein sehr schnelles Ende gab es im 11. Kampf zu sehen. Michael Jacek Rodewalt von Sidekicks Herne und Niko Sekiraqa vom Sparta X Gym traten zu einem 3 Runden K1 Kampf an. Doch nach nicht einmal einer Minute besiegte der Sparta X Fighter sein Gegenüber durch einen K.O., nachdem die Betreuer von Rodewalt ihn nach einer Schlagwirkung aus dem Kampf nahmen.

Niko Lohmann alias Karl Stahl von Team Stahl war ebenfalls mit von der Partie. Das Martial Arts Multitalent trat gegen Ignacio 10708236_375951142554951_468021530_nNeuhausens Schützling Fabian Richter von Anima MMA im Grappling an. Der erfahrene Stahl besiegte Richter relativ schnell durch einen sehenswerten Sidechoke, obwohl Anima MMA Chef und Frechdachs Neuhausen mit mehrfachen spaßigen Zurufen Stahl aus dem Rhythmus zu bringen versuchte. Die Zuschauer hatten ihren Freude und die Veranstaltung hatte ein weiteres Highlight mehr dazu gewonnen.

Kampf 13 fiel zum Unglück von AhmedRattenjungeGassa und den Zuschauern dann ins Wasser, nachdem der Gegner kurzfristig abgesagt hatte.

Dafür wurden die Zuschauer im Kampf 14 mit einem schönen Grapplingkampf zwischen Kevin Krug von der Fightlounge gegen “MMA TerrierFabian Wosnitza wieder belohnt. Zwar ging es mal wieder in die Goldenpoint Runde, doch beide Akteure präsentierten sich in einem kurzweiligen Bodenkampf sehr aktiv. Den Sieg holte sich dann in der Verlängerung Fabian Wosnitza durch einen sehenswerten Takedown.

10695431_375946209222111_250414091_n
Ein Augenschmaus wurde den Zuschauern dann mit dem K1 Freundschaftsduell Freddy Kretschmar vom Gym Knauf Velbert gegen Orhan Bayrak von Lanna Martial Arts Bochum geboten. Beide Kampfsportler zeigten den Zuschauern im vermeintlich vorletzten Fight einen rasanten Kampf, mit vielen technischen Einlagen. Und beide Männer schenkten sich über die drei Runden nichts und verlangten sich alles über die vollen Runden ab. Das Kampfurteil stand mit zwei Gewinnern auch schnell fest. Dafür belohnte Kretschmar die Zuschauer mit einem sehenswerten Salto aus dem Stand und heimste dafür den Bonusbeifall der Zuschauer ein.

10429012_375940495889349_589523055_n

Im 16. Kampf sollte es endlich zu einem Revanchekampf zwischen Amelie Robrecht von Lanna Martial Arts Bochum und Denise Schlüter vom Sparta X Gym kommen. Doch daraus wurde leider nichts mehr. Denise Schlüter musste den Kampf vor dem ersten Gong aufgeben.

Damit wurde eine mehr als gelungene kleine Hausgala beendet und die knapp 200 Zuschauer durften kurz vor Beginn der Tagesschau zufrieden die Heimreise antreten.
Mit 200 Euro fielen die Spendeneinnahmen etwas kleiner aus, als wir persönlich erhofft hatten. Doch die Solidarität und der Gedanke an die Menschen in Afrika und die Ärzte ohne Grenzen, die täglich unter extremen Bedingungen ihr Leben aufs Spiel setzen, ist auch viel Wert.

Cherry

Auch wir fuhren dann entspannt zurück nach Köln und bedanken uns bei Isa Topal für die Einladung und die neue Erfahrung, für einen Wettkampf Ringsprecher sein zu dürfen.

 

Fight LoungeWeiter geht es am 11. Oktober mit der Fight Lounge Rulezzz in Hagen weiter.
>>

Hier zum LINK<<<

 

 

 

 

 

 

TD2

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: