von Johannes Passehl boxenplus.de

Gestern Abend stand in Mühlheim an der Ruhr die deutsche GBA-Meisterschaft im Cruisergewicht an. Gegner im Ring: Taras Oleksiyenko aus Dessau und Marcel Gottschalk aus Wuppertal. In dem auf 10 Runden angesetztem Meisterschaftskampf ging es in den ersten Runden noch recht verhalten zu. Beide Boxer gingen mit einem gewissen Respekt vor, keiner wollte sich verausgaben oder sich Fehler erlauben.

Das Bild änderte sich in Runde 4, als Oleksiyenko mit seiner Zermürbungstaktik Erfolg zu erzielen begann. Der ständige Wechsel zwischen Kopf- und Körpertreffern zeigte beim tapfer gegenhaltenden Gottschalk so langsam aber sicher seine Wirkung. In Runde 5 begann Oleksiyenko dann so zu boxen, wie man ihn kennt: nur noch Angriff bis zum KO. Der schon etwas angeschlagene Gottschalk wurde mit einer endlosen Serie von Kopftreffern eingedeckt. Die Ecke des Wuppertalers zeigte Verantwortung und warf das Handtuch. Gottschalk wurde stehend aus dem Kampf genommen. In dieser Situation die einzig richtige Entscheidung, weil auch im Boxsport nun einmal Gesundheit vor Heldentum kommt.

taras boxenplus

Nachdem Taras Oleksiyenko und sein Trainer Enrico Schurre in der Vergangenheit schon einige Anläufe genommen hatten um eine deutsche Meisterschaft zu kämpfen, ging gestern Abend dieser lang gehegte Wunsch endlich in Erfüllung. Mehrmals wurde versucht, einen solchen Titel gegen Leon Harth auszuboxen. Aus den verschiedensten Gründen kam diese Kampfpaarung bisher nie zustande. Es ist anzunehmen, Taras Oleksiyenko will seinen Titel spätestens am Jahresende bei der Dessauer Boxnacht am 6. Dezember verteidigen. Gegen wen, liegt noch im nebeligen Bereich. Vielleicht klappt es ja doch noch mit einem Kampf gegen Leon Harth?

Sonntag Morgen um 8:00 Uhr endlich am Ziel: Taras Oleksiyenko, Trainer Enrico Schnurre und Betreuer Marco Lorenz haben den Gürtel nach hause geholt. Die deutsche Meisterschaft nach Version der GBA ist gesichert. Man kann gespannt sein, was sich das Erfolgsteam aus Dessau als nächstes vornimmt.

http://www.boxenplus.de

Advertisements