von Johannes Passehl Boxenplus

Sam Soliman verliert IBF-Titel an Jermain Taylor nach Punkten (116:111, 115:109, 116:109)

Offenbar hauptsächlich wegen einer Knieverletzung, die er sich während des Kampfes zugezogen hat, verlor Soliman sei2SolimanTaylornen Titel in den USA gegen Ex-Weltmeister Taylor. Damit kam der eigentlich schon von vielen abgeschriebene Jermain Taylor zu einem Comeback als Weltmeister im Mittelgewicht. Der 36-jährige aus Arkansas hatte seine besten Zeiten, als er vor fast 10 Jahren 2x nacheinander Bernard Hopkins im Kampf um alle bedeutenden Mittelgewichtstitel besiegen konnte. Es folgten schwere Niederlagen und man glaubte fast, die Karriere Taylors sei vorbei.

 

Wie lange Taylor allerdings diesmal den Titel halten kann, wird sich erst herausstellen müssen. Es steht eine Pflichtverteidigung an. Herausforderer ist der Franzose Hassan N`dam N`Jikam. Die Meinung, wer in diesem Gefecht die Favoritenrolle einnimmt, trennt die europäischen von den amerikanischen Boxfans. Wann dieser Kampf stattfindet, ist noch nicht bekannt. Im Moment hat Taylor erst einmal genug Grund, sich und seinen alten und neuen Titel zu feiern.

Sam Soliman hatte in diesem Kampf einfach nur Verletzungspech. Er musste insgesamt 4 mal runter und war durch die Verletzung an behindert. Das ist sicher der Hauptgrund seiner Niederlage. Kein Anlass also für ihn, den Kopf in den Sand oder die Handschuhe an den Nagel zu hängen.

Hier der ganze Kampf:

http://www.youtube.com/watch?v=obHlcDsMk_c

von Johannes Passehl Boxenplus.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s