Prime-Time-Boxen: Cagri Ermis vor hartem Prüfstein gegen Jürgen Doberstein


cagrirolleDas nächste Deutsch-Deutsche Duell steht an. Am 27. Februar kämpft IBF Europameister Cagri Ermis bei einem Prime-Time-Boxen Event in Berlin gegen IBF Mediterranean Titelträger Jürgen Doberstein aus St. Ingbert/ Saarland.

Auf der Veranstaltung von Eva Rolle geht es um den IBF Europameistertitel von Cagri Ermis und den IBF Mediterranean Titel von Jürgen Dobermann.

Jürgen Doberstein war ein erfolgreicher Amateur, der viele regionale und nationale Titel gewinnen konnte. Nach seinem Wechsel ins Profilager konnte er 2012 Deutscher Meister werden. Zudem gewann er den IBF-Junioren Weltmeistertitel und ist seit 2012 auch Träger des WBF-Intercontinental-Titel und gewann 2014 auch noch den IBF Mediterranean Titel.

Cagri Ermis ging dagegen einen ganz anderen Weg, kam über das Thai und Kickboxen, wo er Weltmeister war, zum Boxen und arbeitete sich Schritt für Schritt nach oben. Eine Geschichte wie aus einem Bestsellerroman. Der Höhepunkt seiner Karriere gelang dem in der Deutschen Boxszene beliebten Athleten mit dem Gewinn des WBF Weltmeistertitels, den Jürgen Doberstein als Interconti-Titelträger noch versucht zu gewinnen. Eine hartnäckige Verletzung an der Schlaghand warf Ermis 2012 allerdings zurück, da er anderthalb Jahre nicht mehr Boxen konnte. Seinen Comeback feierte der Wuppertaler dann im August 2014 mit 2 Siegen und gewann im November gleich noch den IBF Europameistertitel.

Cagri Ermis EM12Es gab Stimmen, die Cagri Ermis trotz seiner Erfolge und seines Werdegangs gegen Doberstein als hoffnungslosen Verlierer abstempeln wollen und angeblich nur kämpft, um die Gage abzuholen. Dass er aber den WBF Titel inne hatte, den Doberstein auch gerne gewinnen möchte und er nur aufgrund der langen Verletzung zurückgeworfen wurde, scheinen diese respektlosen Stimmen zu ignorieren bzw. einfach außer Acht zu lassen.

Dazu Ermis: “Es gibt ein paar Ahnungslose die mich allen ernstes fragen, ob ich bezahlt werde, damit ich verliere. Ich bin immer zum Siegen in den Ring gestiegen und habe immer bis zum letzten Gong gefightet. Wer mich kennt, der weiß auch, dass ich nie jemanden aus dem Weg gegangen bin. Deshalb freue ich mich auf den Fight gegen Jürgen Doberstein und werde alles dran setzen, den Kampf zu gewinnen“ .

Mit Blick auf Ermis sauberes Image würden Experten aus der Boxszene diese Frage auch niemals stellen. Aber jeder Profi hat seine Hasser und einige, die gerne Störfeuer entfachen, um vielleicht ihren Liebling gewinnen zu sehen.

Wir freuen uns am 27. Februar auf einen fairen Titelkampf zwischen zwei guten deutschen Boxern.
Den Rahmen dafür hat schon Prime-Time-Boxen Chefin Eva Rolle geschaffen, nun werden die Fäuste sprechen.

 

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: