Azaitars 2
Foto via GMC
 von Momo Sa

Da ist ihnen ein wahrer Coup gelungen. Die Rede ist von den Machern der German MMA Championships. Für die bereits 6. Auflage des Großevents haben sie es nicht nur geschafft, mit Ottman Azaitar eines der vielversprechendsten Talente Deutschlands zu engagieren; NEIN, es gelang sogar seinen älteren Bruder Abu “The Gladiator” Azaitar am 18. April in die Europahalle nach Castrop-Rauxel zu locken.  Aber nun alles nacheinander.

Ottman Azaitar, verdeutlichte in seinen bisherigen zwei Profikämpfen, warum er den Kampfnamen “The Bulldozer“ trägt und wohin sein Weg führen soll: nämlich ganz nach oben. Seinen ersten Profifight beendete er für seinen Gegner Patrick Talmon kurz und schmerzvoll. Bereits nach 19! Sekunden war der Kampf beendet. Ottman siegte eindrucksvoll durch TKO. Im November letzten Jahres musste er sich dann mit Alex Vogt messen. Vogt hatte zuvor 5 Siege in Folge eingefahren, davon 3 vorzeitig. Dies ließ auf eine Schlacht hoffen, welche es dann auch wurde. Jedoch ging auch dieser Kampf nicht über die volle Distanz. Nach 4 Minuten in der 2. Runde schaffte es Ottman Azaitar seinen bis dahin stark kämpfenden Gegner Alex Vogt per Schlaghagel zur Aufgabe zu zwingen. Eine eindrucksvolle Vorstellung beider Athleten mit einem verdienten Sieger.
Bevor sich Ottman Azaitar aber in Castrop-Rauxel mit seinem Gegner Murat Soysüren messen darf, muss er erst einmal seine Aufgabe bei FAIR FC III am 28.März in Herne bewältigen. Dort trifft er auf den brandgefährlichen Striker Ilbey Akdas. 3 Wochen später kommt dann Murat Soysüren bei der GMC 6 ins Spiel, der definitiv nicht als Kanonenfutter in diesen Kampf gehen wird. Der 31-Jährige konnte seine ersten 4 Profikämpfe alle vorzeitig gewinnen. Darunter auch namenhafte Gegner wie Fitim Ukeli besiegen. Erst in seinem letzten Kampf musste sich Soysüren geschlagen geben. Er verlor im Dezember 2014 in Stuttgart per Rear Naked Choke gegen Lars Mazenauer. Man darf gespannt sein, wie dieser Kampf ausgehen wird, aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Kampf nicht über die volle Distanz geht.

Mit Abu Azaitar konnte man einen der wohl bekanntesten MMA Kämpfer Deutschlands nach Castrop holen. “The Gladiator“ wird dort gegen Rafal Lewon antreten. Abu ist bekannt für seine stahlharten Fäuste und seinen unbändigen Siegeswillen. Zuletzt sorgte er bei KSW und Cage Warriors FC für Furore. Sein Debüt bei KSW war schon sehr beeindruckend, als er den Polen Krzysztof Kulak in der ersten Runde knapp 2 Minuten durch den Ring prügelte und den Referee somit zum Abbruch zwang. Auch den Kampf bei Cage Warriors FC konnte er eindrucksvoll für sich entscheiden, und wie! Nach 17 Sekunden war da nämlich schon Schluss. Jack Marshman durfte einmal an der krachenden Faust von Abu riechen und sank in den Schlaf. Seinen letzten Kampf bestritt Abu bei der KSW gegen den Polen Piotr Strus. Strus lief die gesamten 3 Runden vor Abu weg und konnte sich, wie auch immer, ein Unentschieden ergattern. Nun ist es nicht das erste Mal, dass Abu Azaitar bei GMC kämpft. Denn bei der vierten Ausgabe kam es zu einem Rückkampf gegen Marcin Naruszczka. Abu Azaitar konnte dem Polen die erste KO-Niederlage seiner Karriere beibringen. Jetzt geht es gegen Radal Lewon, der seine beiden letzten Kämpfe für sich entscheiden konnte, darunter auch ein Duell bei der GMC 5 gegen Kerim Engizek. Er zeigte dabei eine sehr starke Performance gegen den Düsseldorfer und  

Die Fans dürfen sich auf die GMC 6 freuen, da das Event noch viele weitere aufregende Duelle und Athleten zu bieten hat, über die wir im zweiten Teil berichten werden.

Advertisements