Unser zweiter Teil von der GMC 6 am 18. April befasst sich mit weiteren spannenden Duellen, die in der Europahalle in Castrop-Rauxel stattfinden werden. Um einige Namen zu nennen: Djamil Chan, Kerim Engizek, Andreas Kraniotakes, Andreas Birgels oder ein Neuling wie Hatef Moeil heißen die starken Protagonisten der sechsten sehenswerten Ausgabe der German Mixed Martial Arts Championship.

von Patric De Sousa Carneiro und AJ Jerzewski

Baker Barakat vs Djamil Chan (Leichtgewicht)

Dieser Kampf verspricht eine Schlacht zwischen zwei harten Strikern zu werden.
Baker Bakarat ist insbesondere für Fans des Boxens und Kickboxens ein Name, den man kennen sollte. Der 7-fache Weltmeister im Thai- und Kickboxen ist ein erfahrener Kämpfer. Doch nun hat sich Barakat(Energy Gym Euskirchen) vorgenommen, sein MMA Debüt zu geben, auf welches er sich bei der renommierten University of Fighting Düsseldorf vorbereitet.

Mit Djamil “Dynamite“ Chan hat er einen Gegner auf Augenhöhe gefunden. Der junge Belgier aus dem Gym Manhoef Fight and Fitness ist ebenfalls als harter Striker gefürchtet. Stolze 7 seiner 9 Siege konnte er via K.O. beenden.
Als amtierender Weltergewichts-Champion der Respect F.C. wäre es für Djamil Chan natürlich eine große Chance, den GMC Leichtgewichtstitel zu holen und damit beide Titel in zwei verschiedenen Gewichtsklassen zu halten.
Dieses Duell verspricht eine Schlacht zu werden, die das Publikum in Castrop-Rauxel in Spannung versetzen dürfte

Kerim Engizek vs. Abeku Afful (Mittelgewicht)

Kerim Engizek ist ein MMA Kämpfer, der für seine harten Fäuste, Knie und Ellenbogen bekannt ist. Der dynamische Athlet vom Team Alpha Düsseldorf gehört trotz seines jungen Alters von 23 nicht ohne Grund zur Topten der deutschen MMA Szene. Auch wenn er zuletzt eine Punkteniederlage gegen Rafal Lewon bei der vergangenen GMC 5 hinnehmen musste, ist Kerim “Seyfullah“ Engizek eine K.O. Maschine, vor der man sich in Acht nehmen sollte.

Sein Gegner Abeku Afful ist ebenfalls ein harter Puncher, vor dessen Standup man auf der Hut sein sollte. Er Kerimbrachte durch seine wuchtigen Schläge und Knie schon so manchen Gegner in Bedrängnis, die ihr Heil meist am Boden suchen wollten, aber nur selten fanden. Auch Abeku Afful hat sich seinen Platz in der deutschen Top 10 eindeutig verdient. Trotz seines Alters von 34 geht Afful genau wie sein Gegenüber Engizek keinem Schlagabtausch aus dem Weg.

Wer von diesen beiden Klasse Strikern sich den Sieg auf der GMC 6 sichern kann, bleibt sicherlich bis zu Letzt eine spannende Frage.

Tassilo Lahr vs Andreas Kraniotakes (Halbschwergewicht)

Tassilo “Thai Tank“ Lahr kann bereits mit seinen gerade mal 20 Jahren eine beachtliche Profibilanz von acht Siegen und zwei Niederlagen vorweisen. Der Youngster aus dem Kiboju Gym Mannheim hat sich nach seiner letzten Niederlage gegen Michal Fijalka im Dezember 2014 letzten Jahres gut erholt und ist bereit, wieder in den
Cage zu steigen.

Sein Kontrahent muss jedem MMA-Fan in Deutschland ein Begriff sein. Die Rede ist von Andreas “Big Daddy“Kraniotakes. Man kann seine Erfahrung mit insgesamt 27 Profikämpfen nicht von der Hand weisen, dennoch “debütiert“ Kraniotakes gewissermaßen am 18. April in Castrop-Rauxel. Denn er hat sich entschlossen, aus dem Schwergewicht runter in die Halbschwergewichtsklasse zu wechseln. Das Resultat sieht zumindest optisch sehr gut aus. Denn aus dem einst kernigen “Big Daddy“ ist ein dynamisch aussehender Halbschwergewichtler geworden.

Wer macht also das Rennen? Lahr mit seiner jugendlichen Frische oder Kraniotakes mit seiner enormen Erfahrung aus 28 Kämpfen?

Valdrin Istrefi vs. Björn Schmiedeberg (Schwergewicht)

Valdrin „The Beast“ Istrefi gehört zu den Schwergewichtlern, die gerne direkt den Takedown suchen. Am Boden konnte Istrefi jeden seiner vier Kämpfe vorzeitig beenden. Dabei zeigte der Liechtensteiner nicht nur, dass er Dampf in den Fäusten hat (2 Siege via TKO), sondern auch gute Submissionskills besitzt (2 Siege via Submission).

Björn “Gazelle“ Schmiedeberg gehört zur deutschen MMA-Szene dazu, wie Currywurst zu Pommes. Schmiedeberg hat mit insgesamt 14 Profikämpfen zehn mehr auf dem Konto als Istrefi und kann deutlich mehr Erfahrung vorweisen. Dass er sowohl im Stand, als auch auf dem Boden kann, hat die “Gazelle“ bereits mehrmals bewiesen, jedoch könnte hier etwas Druck auf ihm lasten, denn die letzten drei Kämpfe liefen schlecht für den Mann, den man die Gazelle nennt (2 Niederlagen, 1 Draw). Ob Schmiedeberg die Siegesserie von Istrefi durchbrechen kann, oder ob Istrefi die Pechsträhne Schmiedeberg’s fortführen wird, entscheidet sich am 18. April 2015

Andreas Birgels vs Stefan Heber (Mittelgewicht)

Andreas “Zega“ Birgels vom Team Alpha Düsseldorf gehört in der deutschen Szene mit Sicherheit zu den klangvolleren Namen. Er steht mit Blick auf seinen Kampfrekord besonders für ein schnelles Ende. Alle seine Siege konnte Zega vorzeitig erzielen, wie auch aber alle seine Niederlagen vorzeitig kamen. Daraus aber Schlüsse zu ziehen, er habe im Stand oder im Bodenkampf seine Schwächen, wäre für jeden seiner Gegner eine fatale Denkweise. Ein bestens vorbereiteter Andreas Birgels kann jeden aus der deutschen Szene schlagen, egal ob im Stand oder im Bodenkampf.

Sein Gegner Stefan Heber muss an diesem Tag alles in die Waagschale werfen, damit es etwas wird mit einem Sieg gegen Birgels. Heber ist jemand, der schon mit Topleuten wie Nick Hein oder Sebastian Risch im Cage stand und auf die Erfahrung von 11 Kämpfen zurückblicken kann. Doch sein letzter Kampf liegt eine Weile zurück. Im Juli 2011 verabschiedete er sich für eine lange Zeit vom MMA.
Man darf auf sein Comeback mehr als gespannt sein.
Ob das es in der Europahalle diesmal reicht, um Andreas Birgels zu gefährden, wird man sehen.

Hatev Moeil vs Thorsten Thiel (Schwergewicht)

Der Iraner Hatev Moeil ist trotz ohne bisherigen MMA Kampf ein gefürchteter Mann in der Szene. Der ehemalige Ringer könnte ohne Probleme den “Hulk“ in einem der nächsten Verfilmungen um die animalische Comicfigur übernehmen, so imposant ist seine Gestalt. Es gab schon Gegner, die bei seinem Anblick das Weite gesucht haben, ohne den Kampf anzutreten. So ist der Mann von University of Fighting Düsseldorf immer noch in der Warteschleife für seinen langersehnten Debüt-Fight. Immerhin konnte er bei Grapplingturnieren mit Siegen gegen Nick Salchow oder Mehmet Yükzel auf sich aufmerksam machen. Zumindest hat man uns versichert, dass auch sein Standup nicht das Schlechteste sein soll, er also neben unmenschlichen Kräften auch vielseitige technische Facetten mit in den Cage bringen wird.

Die sind sicherlich auch nötig. Denn Thorsten Thiel ist kein Kanonenfutter, der sich von dem Debütanten in Castrop-Rauxel abkochen lassen will. Seine bisherigen 3 Siege konnte das Schwergewicht alle vorzeitig erzielen. Seine einzige Niederlage erlitt er im Übrigen ausgerechnet gegen den Liechtensteiner Valdrin Istrefi, der ebenfalls am Start bei der GMC ist.

Das Duell der Schwergewichte wird auch ein Materialtest für den Cage in Castrop-Rauxel sein und Klarheit über die wahre Stärke von einem Hatev Moeil im MMA Sport zeigen. Wir sind mehr als gespannt auf diesen Fight.

Fightcard im Überblick:

Abu Azaitar vs Rafal Lewon

Baker Barakat vs Djamil Chan

Kerim Engizek vs Abeku Afful

Andreas Kraniotakes vs Tassilo Lahr

Björn Schmiedeberg vs Valdrin Istrefi

Abus Mogomedov vs Donovan Panayiotis

Ottmann Azaitar vs Murat Soysüren

Andreas Birgels vs Stefan Heber

Hatev Moeil vs Thorsten Thiel

Damin Pikula vs Tim Van Voorst

Selim Agaev vs Anatolij Baal

Vahit Arslan vs Mowladi Bersanov

Niko Serbizian vs Mohammed Taha

Robert Rakowski vs Franz Müller

Advertisements