Hepatitis und HIV Tests schreiten auch beim MMA voran


grünes KreuzMit den immer professioneller werdenden Bedingungen im Deutschen Mix Martial Arts, ändert sich nun auch etwas wichtiges was die Gesundheit der Sportler angeht. Was beim Boxen schon lange dazugehört, wird nun Schrittweise auch beim MMA vorangebracht: Hepatitis B, Hepatitis C und HIV Tests für die Athleten bei einigen Großveranstaltungen.

Dazu haben wir eine Pressemitteilung der bekannten MMA Docs erhalten:

Mit dem Beginn des Jahres 2015 hat sich auch bezüglich der medizinischen Betreuung der MMA Veranstaltungen eine große Änderung erbracht. So haben die Veranstalter „We love MMA“ auf Anraten seiner medizinischen Kooperationspartner MMA DOCS eine Laboruntersuchung (Hepatitis B, Hepatitis C und HIV) der Kämpfer für eine Teilnahme an der Veranstaltung verpflichtend eingeführt. Hierdurch ist eine Erweiterung der medizinischen Checks erfolgt, die den Empfehlungen der DAEMMA (DEUTSCHE ÄRZTEVEREINIGUNG MIXED MARTIAL ARTS ) entsprechen. Weitere deutsche Großveranstalter wie RESPECT FC, IMPERIUM FC, VOTE MMA und die Deutsche Amateur MMA Meisterschaft, verpflichten sich zur Einhaltung dieser medizinischen Vorgaben.
Ein weiterer Schritt zur Optimierung der medizinischen Sicherheit der Teilnehmer ist somit ermöglicht worden.

Der einzig richtige Weg was die Gesundheit der Sportler angeht.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: