Symbol Berlin1„U-F-C! …U-F-C! …U-F-C!“ hallte es letztes Jahr in der O2 World Berlin von den Tribünen, angetrieben von Nick Hein. Die Begeisterung war immens, da die weltweit angesehenste MMA Organisation nach längerer Zeit endlich wieder einmal in Deutschland aufgeschlagen hatte. Und es steht außer Frage, dass die Fans auch am 20. Juni diesen Jahres die gleiche Halle wieder zum Beben bringen werden. Allmählich nimmt die Fightcard Strukturen an. Mit Piotr Hallmann (15-3) gegen Magomed Mustafaev (11-1) präsentiert man ein osteuropäisches Duell mit K.O Garantie.

Piotr Hallmann gehört seit 2013 zum festen Inventar der UFC und hat für die MMA Organisation seither 4 Kämpfe absolviert. Zwei Siege und zwei Niederlagen sprangen für den Submission und K.O König dabei heraus, der in seiner gesamten Karriere bisher nur einen von seinen insgesamt 15 Siegen nach Punkten gewonnen hat, ansonsten gelang es ihm, den vorzeitigen Sieg einzufahren. Außer der zwei UFC Niederlagen, hat der Pole aus Gdynia nur noch gegen den Frankfurter Christian Eckerlin verloren. Seinen letzten Auftritt hatte er am 13. September 2014 bei der UFC Brasilia, wo er äußerst unglücklich gegen den Brasilianer Gleison Tibau nach geteiltem Punkteentscheid verlor. Nun brennt er sicherlich darauf, seine UFC Bilanz in positive Gefilde zu heben.

Doch auch Magomed Mustafaev lässt nichts im Oktagon anbrennen, nein, viel mehr noch, alle seiner 11 Siege erzielte der Russe vorzeitig. Doch auf einen UFC Einsatz kann der 26-Jährige aus Sochi nicht verweisen, in Berlin gibt er nämlich sein Debüt. Seine bisherigen Highlights waren sicherlich die Teilnahme an der M1-Challenge und zuletzt am 1. September 2014 beim Sochi Star Club mit vielen namenhaften Kämpfern aus Russland und den Anrainerstaaten. Dort gewann er (natürlich) durch K.O gegen seinen Landsmann Abubakar Nurmagomedov.
Mit Piotr Hallmann wird ihm der Einstieg in die UFC nicht einfach gemacht, er muss am 20. Juni sein bestes MMA zeigen, um als Sieger den Cage zu verlassen.

Ein brandheißes Duell mit zwei schlagstarken Gewinnertypen. Es scheint fast so, als ob das UFC Drehbuch für die Fans in Berlin viele vorzeitige Siege bereit zu halten scheint.

Wer Augenzeuge dieser Schlacht werden möchte, die Tickets sind ab Freitag, dem 24. April, unter http://www.o2world-berlin.de erhältlich.

Wer sich hier registriert, kann seine Tickets bereits am 23. April kaufen: http://on.ufc.com/1Cr6pbp

Advertisements