TopAm Samstag den 9. Mai fanden in sowohl in Deutschland wie auch international verschiedene Kampfsportveranstaltungen statt. In Frankfurt kämpften die Freunde Felix Sturm und Maurice Weber um Titel. K1 Doppelweltmeister Bülent Karaman war bei der 5. Eggesiner Fight Night erfolgreich aktiv. Miocic gewann in bei der UFC 65 in Australien einen harten Kampf. Zudem gab es diverse andere Veranstaltungen. Einige der Ergebnisse wie das von Denis Knopp möchten wir euch nicht vorenthalten.

Der 9. Mai in Frankfurt sollte zum totalen Triumph der Freunde und Trainingspartner Felix Sturm und Maurice Weber werden. Doch am Ende gab es viele lange Gesichter und Rätselraten um die überraschend schwache Leistung von Felix Sturm.

Der Kölner kämpfte gegen den Russen Fjodor Tschudinow um den WBA Weltmeistertitel im Supermittelgewicht und musste eine 2:1 Punktniederlage einstecken. Der Kampf fing ausgeglichen an, doch Runde für Runde wurde Sturm statischer und reagierte nur noch, statt energisch zu agieren, wie man es vom Kölner normalerweise gewohnt ist. Ein Sturm zu seiner besten Zeit hätte diesem Tschudinow nicht den Hauch einer Chance gelassen. Doch der 9.Mai war halt nicht einer dieser guten Tage von Sturm. Man vermisst in seinen Kämpfen den furiosen Boxer alter Tage, der sich viel bewegt und mit seiner Beinarbeit die Gegner reihenweise verzweifeln ließ. Doch er kann sehr wahrscheinlich bald gegen Arthur Abraham beweisen, dass er es noch drauf hat. Zumindest ließ Abraham nach Sturm seinen Kampf durchsickern, dass ein Duell zustande kommen könnte, der Kölner für ihn immer noch eine reizvolle Aufgabe sei.

Erfolgreicher lief der Abend dagegen für Jack Culcay. Der gebürtige Ecuadorianischer gewann seinen Kampf um die Interimsweltmeisterschaft um den WBA Titel im Halbmittelgewicht klar nach Punkten. Dabei tat er sich schwerer als viele der Zuschauer es für möglich gehalten hatten. Aber Maurice Weber mag zwar in Deutschland dem Mainstreampublikum von SAT 1 nahezu unbekannt sein, doch ist der Leverkusener ein besserer Boxer, als manches Blatt heute nach dem Boxabend in Frankfurt zum Besten gibt.

Im Einsatz war auch endlich wieder K1 Doppelweltmeister Bülent Karaman aus Berlin. Bei der 5. Eggesiner Fight Night konnte sich der sympathische Schwergewichtler gegen den Italiener Romano Ramasco durchsetzen. Er benötigte weniger als eine Runde, um nach knapp 1 :09 Minuten den Kampf spektakulär durch KO zu beenden. Ramasco begann forsch und attackierte den Weltmeister mit Fäusten und einem Flying Knee zum Rundenbeginn. Für Karaman war das lediglich nur der Wachmacher ins gefecht, der die Angriffe seines Widersachers gut kontern und seinerseits knackige Fäuste und einige Low Kicks anbringen konnte. Nach einer erneuten Schlagserie des Berliners ging der Italiener dann auch zu Boden und konnte sich von dessen schweren Händen nicht mehr erholen. Eine weitere beeindruckende Leistung des Berliners. Der nächste Kampf von Bülent Karaman findet am 10. Oktober in Rostock statt. Sein Gegner wird Karl Glischynski werden. Zu diesem Kampf werden wir aber noch ausführlich berichten .

Bei der UFC Fight Night in Adelaide besiegte der US Amerikaner Stipe Miocic den Neuseeländer Marc Hunt nach 5 harten Runden durch TKO. In der letzten Runde konnte er nach einem Takedown seinen Gegner am Boden mit harten Fäusten traktieren, worauf der Referee den Kampf beendete. Damit holte sich Miocic im 15 Kampf seinen 13 Sieg.

Robert Whittaker machte es dagegen sehr kurz gegen Brad Tavares. Er gewann durch KO in der ersten Runde nach 0:44 Minuten.

Eilig schien es auch Sean O’Connell zu haben. Er gewann seinen Kampf gegen Anthony Perosh durch TKO in der ersten nach 0:56 Minuten.

Nick Hein Bezwinger James Vick war auch in Australien im Einsatz. Er gewann Jake Matthews durch Guillotine Choke in ersten Runde nach 4:53 Minuten.

Weitere Ergebnisse der Preliminary Card :

Dan Hooker besiegte Hatsu Hioki durch kO in Rd.2 nach 4:13

Kyle Noke besiegte Jonavin Webb einstimmig nach Punkten (27-30, 29-28, 29-28)

Sam Alvey besiegte Dan Kelly durch TKO in der ersten Runde nach 0:49 Minuten

Bec Rawlings besiegte Lisa Ellis durch Rear-Naked Choke in der ersten Runde 4:09 Minuten.

Brad Scott Besiegte Dylan Andrews durch Guillotine Choke in Runde 2 nach 4:54 Minuten .

Alex Chambers besiegte Kailin Curran durch Armbar in Runde 3 nach nach 3:15 Minuten.

Brendan O’Reilly besiegte Vik Grujic einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)

Ben Nguyen besiegte Alptekin Özkılıç durch TKO in der ersten Runde nach 4:59

 

Bei der internationalen deutschen Meisterschaft im Leichtkontakt Kickboxen sowie im Point Fighting in Essen, war Denis Knopp in doppelter Hinsicht erfolgreich.

Der Athlet vom Sparta X Gym wurde Internationaler deutscher Meister im Leichtkontakt sowie Vize internationaler deutscher Meister im Point Fighting.

 

Advertisements