Delil Catar vs. Robbie Hagemann – Video

Der Hauptkampf der 1. Licher Boxnacht hatte es in sich gehabt. 

Delil Catar vs. Robbie Hagemann – Erste Licher Box-Nacht – Der Topfight im Video!

 

 

wpid-wp-1437191475552.jpeg

An einen Abend mit satten Kampfsport konnte sich die nette junge Dame vom Licher Wochenblatt im örtlichen Bürgerzentrum bisher nicht erinnern. Doch am Samstag, den 10. Oktober war es dann soweit. Dort, wo sonst der Kirchenchor auftritt und andere kulturelle Aufführungen stattfinden, stand erstmals ein ausgewachsener Boxring, den man extra für die erste Licher Box-Nacht von Herne hatte anliefern lassen. Genau wie dem Wochenblatt selbst, gefiel die Veranstaltung den angereisten und einheimischen Zuschauern außerordentlich gut. In 14 spannenden Fights gab es einiges zu bestaunen. Ob nun einen 4 Sekunden K.O, epische Schlachten oder süße Geburtstagstorten, es gab fast nichts, was an diesem Abend nicht geboten wurde.

Die Kämpfe hatten es in sich, denn gleich zu Beginn gab es ein spektakuläres Ereignis mit Isa Topals Schützling l5Mustafa Eren Eski von der KSU Herne zu bestaunen. Der hochaufgeschossene Modellathlet bezwang den Gießener Jerome Terraillon vom Extreme Fightclub in der ersten Runde durch ein sehenswerten K.O! Ein perfekter Auftakt nach Maß, als hätte man ein Drehbuch dafür geschrieben.

Und schon der dritte Fight des Abends war der Hingucker schlechthin. Das Duell zwischen dem Niederländer Nemet Akbar vom Allfit Gym Eindhoven und Rosario Falsone von den Black Scorpions Mannheim sollte an diesem Tag nicht mehr übertroffen werden. Die beiden jungen Männer lieferten sich eine kleine epische Schlacht, bei der man gut erkennen konnte, wie wichtig ein seriöses Matchmaking ist. Der Kraftvolle profigttund gradlinige Akbar gegen den technisch versierten und vor allem akrobatischen Falsone war ein Erlebnis für K1 Feinschmecker. Beide Athelten waren etwas fürs Auge und so wurden die Fans über die vollen 3 Runden mit einem wahren Thriller verwöhnt. Es gab auch einen knappen, aber verdienten Sieger zu feiern. Rosario Falsone, der noch in der ersten Runde trotz einiger sehenswerter Aktionen wie der sichere Verlierer aussah, konnte in den Folgerunden mächtig aufdrehen und gewann den Kampf knapp mit 2:1 Punkten.

Akbar vs. Falsone wurde auch von unserer Jury zum FIGHT OF THE NIGHT gewählt!

Natürlich darf man auch einen 4 Sekunden K.O nicht unerwähnt lassen. Mohamed Lahmiane vom Team Sportlife gegen Maximilian Knoll von den Black Scorpions Mannheim  hieß es gleich im vierten Kampf und es war der wahrscheinlich schnellste Kampf, bei dem wir von GFN dabei waren, zumindest konnte sich niemand aus der Truppe an einen schnelleren Fight erinnern. Die Protagonisten warten – Sekunde 1: der Gong ertönt – Sekunde 2: beide gehen vor und heben die Fäuste hoch – Sekunde 3: Lahmiane kann eine Rechte ins Ziel bringen – Sekunde 4: Knoll geht direkt zu Boden – vorbei!

Mustafa Eren Eski stieg an diesem Abend auch ein zweites Mal in den Ring. Diesmal bekam es der Herner mit Asmat Gondal vom MMA Spirit Frankfurt zu tun. Gondal war dem Herner praktisch in allen Belangen eine halbe Nummer überlegen und brachte Eski sogar an den Rand einer K.O Niederlage. Er wackelte schon bedrohlich, aber angetrieben von den Zurufen seiner Ecke und seinem unbändigen Willen, stand er bis zum Schluss-Gong im Ring stehen und konnte zum Abschluss noch einmal selbst einige Kombinationen ins Ziel bringen. Zwar konnte er die klare 3:0 Punktniederlage nicht verhindern, aber gewann sicherlich die Herzen der begeistern Fans in der Halle.l6

Aber natürlich wollen wir nicht nur Eski ausgerechnet für eine Niederlage feiern, sondern auch seinen sehr starken Gegner Asmat Gondal zu seiner hervorragenden Leistung gratulieren. Die Frankfurter Kampfsportschmiede MMA Spirit bringt ein Juwel nach dem anderen raus und so einer ist halt auch dieser Gondal.

Bevor es zu den letzten 3 Fights ging, gab es im Kampf Nummer 11 den KING OF THE RING zu bewundern. Diese Ehrung widmen wir dem gestrigen Geburtskind Mohamed Ayadi, ebenfalls vom MMA Spirit. Er zeigte die vielleicht beste Einzelleistung im Kampf gegen Waldemar Rudi vom Leons Tiger Gym Höhn. Zumindest uns ist der Frankfurter besonders positiv in Erinnerung geblieben, was nicht an der schönen kleinen l2Torte und dem Geburtstagsständchen nach dem Kampf lag, sondern einfach an seiner dominanten Vorstellung gegen einen bemühten Waldemar Rudi, der sich hinterher nichts vorzuwerfen hatte, da er alles in die Waagschale geworfen hatte, aber es letztlich an diesem Tag keine Chance hatte.

Ein Höhepunkt war sicherlich auch der K1 Kampf von Shaun Waltmans vom Mujoken Ki Aachen. Der Schützling von Trainer Uwe Göbkes trat gegen Ilias El Hajoui vom Niederländischem Allfit Gym an. Der Kampf begann sehr verhalten und besonders Waltmanns verschlief die erste Runde nahezu komplett und musste in der zweiten Runde einem Rückstand aufholen. Tatsächlich konnte der Niederländer den Kampf in Runde 2 offener gestalten und gefiel mit vielen guten Aktionen und durfte sich als Sieger der Runde fühlen. Doch in der dritten Runde brach Waltmanns komplett ein und ließ seinen Gegenüber gewähren und hatte am Ende sogar noch Glück, dass er nicht K.O ging, als er einmal schwer getroffen zu Boden ging, aber wieder aufstehen konnte. Uwe Göbkes hatte sich bis zu diesem Zeitpunkt die Seele aus dem Leib geschrien, denbenlee pillin die Niederlage war in dieser deutlichen Form für so einen guten Kämpfer sicherlich unnötig. Maybe next time Shaun und congratulation Ilias!

Im Co Mainfight gab es wieder wie zuvor einen A Klasse K1 Fight zu sehen. Nick Morsink von Muay Thai Borken und Akam Taraghe vom Extreme Fightclub Gießen schenkten sich dabei über 3 Runden keinen Millimeter. O.K, die Showeinlagen in der ersten Runde hätten sich beide Athelten gerne schenken können, aber dafür entschädigten sie die Zuschauer ab der zweiten Runde mit feinem Kampfsport. Morsink kam zu Beginn sehr schwer in den Kampf l3rein, fast sah es so aus, als könne der unkonventionell kämpfende Akam Taraghe  das Rennen machen, doch mit Fortdauer des Kampfes konnte sich dann doch der Borkener leichte Vorteile erarbeiten und holte sich in diesem hochklassigen Kampf den knappen 2:1 Punktsieg.

Auch unkonventionell ging es im Hauptkampf zu. Wir hatten einen K1 Kampf erwartet, bekamen aber fast schon Muay Thai zu sehen. Delil Catar von Team Fight Time wusste in einigen Szenen sicherlich nicht wie ihm geschah, als Robbie Hagemann vom Allfit Gym Eindhoven dem Kampf mit seiner sehr speziellen und harten Art den Stempel aufdrückte. Der Niederländer war einfach eine Nummer zu stark für Catar, der über die 3 Runden sehr bemüht, aber letztlich chancenlos war. Damit gab es auch nichts am verdienten 3:0 Punktsieg von Hagemann zu rütteln.

l4Eine erfolgreiche WiTo Events Veranstaltung bescherte dem kleinen aber feinen Örtchen Lich ihr erstes Kampfsportereignis. Die Atmosphäre war außerordentlich angenehm und die Organisation tadellos. Selbst Zuschauer, die bisher noch nie mit Kampfsport in Berührung kamen, waren von der ersten Licher Box-Nacht begeistert, manche gar traurig, dass es nach dem 14. Kampf zu Ende ging. Wie dem auch sei, der Veranstalter kündigte weitere Ereignisse in Hessen an.

Die Ergebnisse im Überblick:

Kampf 1

Mustafa Eren Eski vs. Jerome Terraillon K1 3 x 1,5 Kg

Mustafa Eren Eski gewinnt durch K.O in der ersten Runde 1:05 Min


 

Kampf 2

Emre Budakiler vs. Christian Mündel K1 3x 1,5

Mündel gewinnt mit 2:1 nach Punkten


 

Kampf 3

Nemet Akbar vs Rosario Falsone K1 3×3

Falsone gewinnt mit 2:1 nach Punkten


 

Kampf 4

Mohamed Lahmiane vs. Maximilian Knoll K1 3×2

Lahmiane gewinnt durch K.O in er ersten Runde 0:04 Minuten


 

Kampf 5

Mohamed-Ali Omeirat vs. Damon Williams Boxen 3 x1,5

Omeirat gewinnt mit 2:1 nach Punkten


 

Kampf 6

Farbod Irannezhade vs Eugen Hinkel K1 3×3

Hinkel gewinnt mit 2:1 nach Punkten


 

Kampf 7

Annas Saka vs Maxim Sogomonjan K1 3×2

Sogomonjan gewinnt nach Aufgabe von Sakas Ecke (Handtuchwurf) in der der 3. Runde


 

K1 Tänzchen

Kampf 8

Nico Burg vs. Yassin Elmrabet K1 3×2

Elmrabet gewinnt mit 3:0 nach Punkten


 

Kampf 9

Mustafa Eren Eski vs. Asmat Gondal K1 3×2

Gondal gewinnt mit 2:1 nach Punkten


 

Kampf 10

Larbi Gambrou vs Etienne Macintosh K1 3×2

Macintosh gewinnt mit 3:0 nach Punkten


 

Kampf 11

Waldemar Rudi vs Mohamed Ayadi K1 3×1,5

Ayadi gewinnt mit 3:0 nach Punkten


 

Kampf 12

Shaun Waltmans vs. Ilias El Hajoui K1 3×3

El Hajoui gewinnt mit 3:0 nach Punkten


 

Kampf 13

Nick Morsink vs. Akam Taraghe K1 3×2

Morsink gewinnt mit 2:1 nach Punkten


 

Kampf 14

Delil Catar vs. Robbie Hagemann

Hagemann gewinnt mit 3:0 nach Punkten

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: