Deniz Ilbay schickt Attila Koros auf die Bretter

Deniz Linker Haken

Eine Waffe: Ilbays linker Haken

Am Samstag wurde im Kölner Maritim Hotel im Rahmen der “RTL Spendengala – Wir helfen Kindern“, für den guten Zweck und um den IBF Junioren Weltmeistertitel im Weltergewicht geboxt. Der Titel gehört Lokalmatador Deniz “El Pistolero“ Ilbay, der als Favorit im Hauptkampf auf den Ungarn Attila Koros (7-2-1) traf. Eines können wir aber schon vorweg nehmen: der vierfache Junioren Weltmeister enttäuschte seine Fans nicht.

Die Zuschauer im Kölner Maritim Hotel sahen am profigttSamstag einen überragenden “El Pistolero“. Schnell wurde den Fans bewusst, dass den drei Zentimeter größeren Koros und Deniz Ilbay boxerisch Welten trennten. Und die Entscheidung fiel früh in der dritten Rundes des Kampfes, als der Titelverteidiger seinen Gegner zum vierten Mal auf die Bretter schickte.

Gleich mit dem ersten Gong zeigte Deniz Ilbay dem Gast aus Ungarn, wer Herr im Ring war und schickte Koros in der ersten Runde mit seinem berüchtigten linken Haken zu Boden.

benlee pilliIn der zweiten Runde gab es gleich zweimal Post an den sichtlich konsternierten Nordungarn. Wieder sendete Ilbay seinen linken Haken an den Empfänger, der abermals den Ringboden aus nächster Nähe begutachten durfte. Ilbay zeigte in dieser Runde zudem zwei schöne Uppercut im Infight, die Attila Koros durchschüttelten und das große Schlagrepertoire des Kölners untermauerten.

Koros liegt am Boden

Auf dem Boden der Tatsachen gelandet: Attila Koros

Die dritte Runde brachte dann auch die Entscheidung. Wieder war es der linke Haken von Ilbay, der mit dem vierten Niederschlag den Referee zum Abbruch des Kampfes zwang.

Eine tolle Vorstellung des Kölners, bei dem man auch das Gefühl haben durfte, dass er den Kampf in der ersten Runde hätte beenden können. Ilbay konnte jeden Angriff seines sichtlich frustrierten Gegners auskontern und dominierte nach Belieben

Deniz uns Markus

Alle Fotos: Der DJ Wichmaster

Seine Linke, sei es der Jab oder vor allem der Haken, die er aus der Hölle zu versenden scheint, sind eine fast mörderische Waffe, die er nicht nur hart, sondern auch präzise wie ein Schweizer Uhrwerk schlägt.

Unser Reporter Markus Wiemann meinte kurzum: “Wie schon im Kampf zuvor, ist diese unglaubliche Linke von Ilbay die effektivste Waffe“.

Damit schraubte der Kölner in seinem 15. Kampf seinen beeindruckenden Rekord auf ebenfalls 15 Siege bei nunmehr 8 vorzeitigen Siegen hoch.

In einem weiteren Kampf besiegte der Berliner Halbschwergewichtler Arijan Sherifi den Ungarn Andras Toth in der vierten Runde durch TKO. Damit konnte der gebürtige Kosovare seinen Kampfrekord im neunten Kampf auf 9 Siege bei 5 K.O.’s verbessern.

Ein Kuriosum gibt es dann auch noch zu vermelden. Der Gegner von K.O. Maschine Dustin Dirks (24 Siege, 20 K.O.’s) verschwand mit seinem Team vor dem Kampf heimlich aus dem Hotel. Der Saarländer Ata Dogan aus Homburg war kurz vor Kampfbeginn spurlos verschwunden. Leider konnten die Organisatoren weder Dogan, noch sein Team telefonisch erreichen. Aber immerhin ließ man sich zuvor beim Wiegen und auch beim Frühstück blicken.

Deniz uns Hombres

Ilbay hat ein großes Herz für Kinder

Weitere Ergebnisse:

Marc De Bonte besiegt Kevin Buval nach acht Runden einstimmig nach Punkten.

Sebastian Real besiegt Siarhei Krapshyla durch TKO in Runde 4

Elvis Hetemi besiegt Artsiom Hurbo durch TKO in Runde 1

Kevin Kuenzel besiegt Ruslan Rodivich durch TKO in Runde 4

Fotos: Der DJ Witchmaster

 

WMMAA

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: