gastro TitelbildEs kann nur einen geben! – 2016 feiert die Gastro Fight Night ihr Comeback! Es geht in die dritte Runde!

Bielefeld – ein friedlicher und beschaulicher Ort. Gediegen schlendern Menschen durch die Altstadt, genießen am Mittag einen Kaffee und gönnen sich in den Abendstunden ein Gläschen Wein oder ein kühles Pils. Eine fast märchenhafte Idylle im Herzen von Ostwestfalen. Aber Achtung! Denn hinter der scheinbar friedlichen Fassade der örtlichen Gastronomen scheint es wieder gewaltig zu brodeln…..
Drei endlose, langweilige Jahre liegen seit der Gastro Fight Night 2013 hinter uns. Nun hat der Gong endlich wieder geschlagen. Es heißt: „Es kann nur einen geben!“. Das Erfolgsformat „Gastro Fight Night“ kehrt am 2. April 2016 ins „Stereo“ nach Bielefeld zurück. Wieder einmal wird sich für die heimischen Gastronomen die Gelegenheit ergeben ihre angestauten Aggressionen sinnvoll zu kanalisieren und sich in einem professionell geleiteten MMA Match mit anderen Kombattanten aus Bielefeld zu duellieren.
Wie schon bei der vorangegangenen Ausgaben, die über 1200 Gäste verzeichnen konnte, wird der Fokus diesmal auf einer höheren sportlichen Qualität und noch mehr Spektakel liegen. Erstmals in der Ära der Gastro Fight Night werden die ambitionierten Gastro Fights am 02.04.2016 mit Kämpfen der lokalen MMA Szene veredelt. Erstmalsprofifightshop2 wird man Kämpfe der Lokalmatadore Andre Schell und Nicolaj Wagner im Raum OWL Live und in Farbe bestaunen können. Schon seit Jahren wird die Region OWL hinter vorgehaltener als das deutsche Kampfsportmekka schlechthin bezeichnet. Abgerundet wird das sportliche Programm mit Musik- und Showacts. Bei der letzten Ausgabe war es bspw. Haftbefehl, der das „Stereo“ zum kochen brachte. Also lasst euch für dieses Jahr überraschen.
Renommierte Teams wie das Saiya Gym ehemals, Team Undisputed, Tosa Inu oder der Boxsport Bielefeld haben es geschafft in der Vergangenheit immer wieder eine Reihe talentierter Kämpfer auszubilden, die sowohl national, als auch international für Furore sorgen konnten. Als prominenteste Beispiele zu nennen ist Szenegrößen Jones Danho (jetzt UFC), der auch einer breiten Massen über den Kampfsportsektor hinaus bekannt sein dürfte.
Leider gelang es in den vergangenen Jahren nicht, die hervorragenden Voraussetzungen für eine akzeptable Umsetzung einer Fight Night zu nutzen. Das ändert sich nun. Das Team, um den ebenfalls kampferprobten Lukas Georg und seinen Partner Max Störck arbeitete in den letzten Wochen unter Hochdruck, um ein griffiges, wertiges Konzept für eine Neuauflage der Gastro Fight Night auf die Beine zu stellen. Dazu Lukas Georg im Wortlaut: „Ich will die Neuauflage der Gastro Fight Night mehr als jeder andere. Es liegt an uns die Sache richtig anzugehen und den Leuten ein Top-Event mit vernünftigem Rahmenprogramm und sportlichem Anspruch anzubieten, das es in sich hat. Ich habe selber viele schlechte Erfahrungen mit zwielichtigen Veranstaltern gemacht, die ’ne schnelle Mark verdienen wollten. Darauf hab‘ ich keinen Bock und vor allem keinen Spaß dran. Bei uns soll jeder auf seine Kosten kommen. Athleten und Zuschauer. Ich will nicht zu viel verraten. Wir möchten an die Zufriedenheit der Kämpfer, Trainer und des Publikums der Vorjahre anknüpfen. Nur so viel: Es wird spektakulär!“
Durch ihre eigene Identität als Sportler und ihren guten Draht in die lokale Kämpferszene wissen Georg und Störck mit wie viel Schweiß, Blut und Tränen die Vorbereitung auf einen Kampf verbunden ist. Der Anspruch von Georg und Störck ist kein geringerer als ein Event der Extraklasse auf die Beine zu stellen. Ziel ist es sowohl Zuschauer, als auch Athleten zu begeistern. Wir stellen uns auf spektakuläre Fights und eine tolle Show ein.

 

Benlee klines logo für Video

Kraken Logo

Advertisements