Bülent Karaman will es wissen – Comeback rückt immer näher!

Atansion Bülö Bild

Wieder im Training: Bülent Karaman. Auf dem Foto von links nach rechts: Meister Mutlu, Bülent Karaman, Athanasios Kasapis, Cezmi Karaman und Alparslan Karaman – Foto via Athanasios Kasapis

Am 3. Oktober 2015 erhielten wir die traurige Nachricht, dass Bülent Karaman vermutlich die Boxhandschuhe an den berühmten Nagel hängen muss. Zumindest gab das der Veranstalter der 2 in 1 Fight Night in Rostock so öffentlich bekannt. Damals konnten sowohl Bülent Karaman, wie auch sein geplanter Gegner Karl Glischynski verletzungsbedingt nicht zum Duell der Giganten an der Ostsee antreten. Es sah damals aus medizinischer Sicht schlecht für die Achillessehne des Berliners aus. Der Arzt sprach von einer längeren Pause. Doch nun kommt alles ganz anders! Die Heilung verlief hervorragend und der K1 Schwergewichtsweltmeister darf wieder trainieren und bald auch kämpfen.

Dass es am Ende doch so schnell gehen würde, hätte niemand mehr für möglich gehalten. Doch die Präventionsmaßnahmen, um ein vorzeitiges Karriereende zu verhindern, haben hervorragend gefruchtet. Bülent Karaman ist wieder im Training. Damit liegt der Champion sogar ein halbes Jahr vor der Zeit. Eigentlich war eine Rückkehr für Mitte Sommer 2016 geplant. Nun gab es grünes Licht vom Arzt und man höre und staune, aktuell befindet sich der Topathlet vom legendären Chikara Berlin sogar in der Vorbereitung für zwei große Kämpfe!

Schon am 2. April wird der Gigant aus Berlin vermutlich gegen Kai Durak bei der traditionsreichen Explosion Fight Night in den Ring steigen. Nun heißt es in den verbleibenden 8-einhalb Wochen vor allem Kondition bolzen und an der Koordination arbeiten. Es wird knapp, aber die Ungeduld treibt den Deutsch-Türken voran. Mit seinen 33 Jahren weiß Karaman, dass er nicht mehr viel Zeit hat, um alle seine Träume zu verwirklichen. Und er hat sich viel vorgenommen für 2016. Nach dem Duell gegen Durak steht nur 4 Wochen später in der Schweiz bei der Ultimate Fight Night eiwp-1453017318060.pngn schweres Duell gegen den Griechen Giannis “ Hercules“ Stoforidis an. Die Mix Fight Gala präsentiert den Zuschauern neben K1 auch MMA Fights.

Aber das soll noch nicht alles gewesen sein. Im Mai geht es für Karaman zum Eggesiner Fight Cup. Nach einem geeigneten Gegner wird aktuell gesucht. Zudem will der Berliner als Lokalmatador endlich auch beim heimischen “Battle of Berlin“ antreten. “Bülent ist heiß wie Frittenfett“, sagte uns sein Bruder Cezmi Karaman, der seinen jüngeren Bruder auch betreut. Als möglicher Gegner wird ein großer Name der Kategorie Ismael Londt gesucht.

Alpay in Action

Alpay Karaman bei seinem letzten Einsatz in Herne

Gegenüber German Fight News haben sich auch große Grand Prix Veranstalter nicht abgeneigt gezeigt, Bülent Karaman zu verpflichten. Seine enorme Schlagkraft hat sich auch international herumgesprochen. Man darf also gespannt sein, was 2016 noch alles passiert.

Es gibt aber noch mehr gute Nachrichten aus dem Hause Karaman zu vermelden. Auch der zuletzt schwerverletzte Alpay Karaman ist wieder im Training. Der talentierte jüngere Bruder von Bülent Karaman soll aber über Boxkämpfe langsam wieder in den Wettkampfalltag herangeführt werden. Er hatte sich im August 2015 in Herne bei der Heroic Battle das Schienbein gebrochen und kämpft seitdem für ein Comeback.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: