McGregor vs. Diaz & Tate vs. Holm exklusiv bei RAN FIGHTING

Der irische Megastar Conor McGregor (19-2-0), aktueller Federgewichts-Champion der UFC, wollte am 6. März Geschichte schreiben und bei UFC 196 in Las Vegas der erste Kämpfer werden, der zwei UFC-Titel gleichzeitig hält. Doch der avisierte Gegner – Leichtgewichts-Champion Rafael dos Anjos – brach sich in der Vorbereitung den Fuß. Der Ersatz-Gegner verspricht ein mindestens genauso spektakuläres Duell: McGregor kämpft nun gegen Nate Diaz (19-10-0) – und zwar gleich zwei Gewichtsklassen höher, im Weltergewicht. Das hat es in der UFC in dieser Form noch nie gegeben!

160301_UFC196_facebook_ad_1200x628Diaz und McGregor liegen schon seit Monaten auf verbalem Kollisionskurs. Der an Position fünf geführte Diaz forderte McGregor direkt nach seinem letzten Sieg noch im Cage heraus und damit war die Idee zu dem Traum-Match geboren. Der unorthodoxe Kampfstil beider Fighter allein wäre schon genug, um den Fight spannend zu machen, aber der Krieg der Worte, den die beiden gestartet haben, gibt dem ganzen noch mehr Würze. In typischer Diaz-Manier lässt Nate alle Versuche von McGregor ihn zu provozieren, einfach abperlen. „Du hast drei Zwerge ausgeknockt und jetzt machst Du hier einen auf dicke Hose?” giftet er, während McGregor ganz jovial meint “Wer könnte ihn nicht mögen? Er ist ein kleiner Gangster aus der Nachbarschaft. Mit der rechten Hand spielt er Pistole, mit der Linken macht er Luftballon-Tiere.“ Der Verbal-Attacken werden sich im Laufe der Fight-Week noch steigern – und nicht nur die Fans lieben es.

image003 160301_UFC196_Diaz-Quote-Fighter_1200x628   McGregor hat die höchste Knockout-Rate (2,32 / 15 Min.) in der UFC/WEC Federgewichts Geschichte und seine Präzision und Power haben ihm sechs K.o.s in sieben UFC Fights eingebracht. Diaz ist bekannt für sein Boxen und seine Vorliebe für „stand and bang“, zu gut deutsch „Ballern im Stand“. Er hält den UFC-Rekord für signifikante Treffer in einem einzelnen Kampf, gegen Michael Johnson brachte er 238 harte Hände ins Ziel. Wenn es auf den Boden geht, kann Diaz mit seinem Weltklasse Brazilian Jiu Jitsu für McGregor ebenfalls gefährlich werden. Eine völlig neue Herausforderung für McGregor wird auch die Größe seines Gegners sein: Mit 1,82 m überragt der McGregor gleich um 7 cm und hat die längere Reichweite. Ein Vorteil, den McGregor inseinen bisherigen Kämpfen immer auf seiner Seite hatte. Diaz  ist sich sicher, dass er allein damit McGregor Probleme bereiten wird.

Eins ist klar: Am Samstag treten zwei Kämpfer an, die nicht nach Punkten gewinnen wollen. Nach dem spektakulären Silva-Bisping Fight vergangene Woche könnte dies der nächste Kandidat für den „Fight of the Year“ werden.

Holly Holm vs. Miesha Tate

Im Co-Main Event tritt die unbesiegte Holly Holm (10-0-0) zu ihrer ersten Titelverteidigung an. Die 34-jährige US-Amerikanerin entthronte im November die nahezu unschlagbare Ronda Rousey durch einen sensationellen Knockout. Die mehrfache Box-Weltmeisterin ist nun die Titelträgerin im Bantamgewicht. Gegen Miesha Tate (17-5-0) will sie ihren Titel nun zum ersten Mal verteidigen – Miesha, die bislang gegen ihre Erzfeindin Rousey immer den Kürzeren gezogen hat, will im indirekten Vergleich zeigen, dass sie eine bessere Fighterin als Ronda ist und Holm den Titel abjagen. Tate ist die beste Ringerin, gegen die Holm bisher antreten musste, zu dem hat die 29-jährige ein variables Striking – dieser Kombination könnte für Holm, die ohne Zweifel über das beste Striking in ihrer Gewichtsklasse verfügt – trotzdem zu einer echten Herausforderung werden.

 160212_UFC196-Quote-Miesha-Tate_1200x628In weiteren Kämpfen des Abends tritt das Ilir Latifit (12-4-0) aus Schweden auf Gian Viallante (14-6-0) aus USA – ein Duell mit K.o. Garantie. Latifit knockte in 160212_UFC196-Quote-Holly-Holm_1200x628seinen letzten beiden Kämpfen seine Gegner in weniger als zwei Minuten aus. Ebenfalls im Halbschwergewicht treten der US-Amerikaner Tom Lawlor (9-5-0) und Corey Anderson (8-1-0) gegen einander an.

Spektakulär verspricht auch der Kampf der beiden Bantam-Ladys Amanda Nunes (11-4-0) gegen Valentina Shevchenko (12-1-0). Die auf Position Vier geführt Brasilianerin Nunes hat die letzten ihrer 4 Kämpfe gewonnen, darunter ein dominanter 1-Runden-Submission per Rear Naked Choke gegen Sara McMann. UFC-Newcomerin Shevchenko aus Kirgisien will in ihrem zweiten UFC-Kampf ihre Position Nr. 11 verbessern. Die 17-fache Weltmeister im Muay Thai ist im Stand brandgefährlich.wp-1453017318060.png

Die Maincard im Überblick:

Conor McGregor vs. Nate Diaz

Holly Holm vs. Miesha Tate

Gian Villante vs. Ilir Latifi

Corey Anderson vs. Tom Lawlor

Amanda Nues vs. Valentina Shevchenko

ran FIGHTING übertragt den Event live, den „Live-Pass“ gibt es für 14,99 € auf www.ranFIGHTING.de.

 UFC 196: Conor McGregor vs. Nate Diaz, Holly Holm vs. Miesha Tate in der Nacht vom 05. auf den 06. März ab 4.00 Uhr live aus Las Vegas.

Mehr zum UFC Event aus Las Vegas sowie Infos zu Kampfsport live und zum ran FIGHTING-Abo auf www.ranfighting.de

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: