Tyson Fury positiv auf Kokain getestet

​Laut eines Berichtes des US-Senders „ESPN“, soll der britische Schwergewichtsweltmeister Tyson Fury positiv auf Kokain getestet worden sein. Vergangene Woche hatte der 28-Jährige wegen „medizinischen Gründen“ den Rückkampf gegen Wladimir Klitschko abgesagt. 

Nun werde man abwarten, ob Fury eine B-Probe beantragt. Falls ja und dieser ebenfalls positiv ausfallen sollte, dürfte der Weltmeister seine Gürtel der Verbände WBA und WBO verlieren. 

Advertisements