Die GMC hat für ihre 9. Auflage in Castrop-Rauxel eine tolle Fightcard aufgeboten. Mit Lom-Ali Eskijew und Khalid Taha stehen gleich zwei viel beachtete Kämpfer aus Deutschland auf dem Tableau. Eskijew verteidigt zudem seinen GMC Titel gegen den Franzosen Arnold Quero, Khalid Taha muss sich dem finnischen Routinier Timo-Juhani Hirvikangas stellen. Werden die beiden Freunde die GMC 9 als Sprungbrett für höhere internationale Aufgaben nutzen können?

tahaErst kürzlich wechselte Khalid Taha zum Erfolgsmanager Tim Leidecker, also jenem Mann, der zahlreiche Deutsche mit seinen besten Kontakten zu wichtigen Entscheidern in die UFC bringen konnte. Doch bevor der umtriebige Manager sein neustes Juwel den UFC Verantwortlichen schmackhaft machen kann, muss sich Taha noch mindestens einmal auf großer Bühne in Deutschland beweisen. Die Verantwortlichen der GMC haben für den gefürchteten Striker vom Combat Club Cologne einen starken Mann aus Finnland als Gegner verpflichtet. Einen klangvollen Namen bringt Timo-Juhani Hirvikangas (10-2-0) in Europa definitiv mit, allerdings darf man gespannt sein, ob der Skandinavier nach knapp 2 Jahren Cage Abstinenz den gefürchteten Ringrost abschütteln kann. Allerdings soll sich der 32-jährige Routinier durch Einsätze beim Grappling weiterhin im Wettkampfmodus befinden. Und Grappling auch ist das Stichwort beim Finnen, der von 10guerilla gewonnen Fights beachtliche 7 durch seine enormen Bodenfertigkeiten via Submission für sich entscheiden konnte. Zumindest im Stand sollte „The Warrior“ Taha deutliche Vorteile haben, der sich über die Jahre unter seinem Coach Mike Cüppers auch im Bodenkampf kontinuierlich weiterentwickeln konnte. Der Deutsch-Libanese könnte mit dem kommenden Kampf seine zurzeit ohnehin schon beeindruckenden Serie (9-0-0) auf die magische 10-0-0 hochschrauben. Von seinen bisherigen 9 Gegnern schaffte es nur der Frankfurter Ömer Cankardesler über die Runden. Die restlichen 8 mussten vorzeitig die Segel streichen.

Schafft Taha seine weiße Weste gegen Timo-Juhani Hirvikangas zu bewahren?

eskijewLom Ali Eskijew (11-3-0-1) ebenfalls vom Combat Club Cologne hat den gleichen Traum wie sein Kumpel Khalid Taha. Dem „Löwen“ wünscht man ebenfalls den Sprung nach Übersee, der in den letzten Jahren sehr hart an sich gearbeitet hat. Heute ist aus dem begnadeten Ringer ein starker Allrounder geworden, der alle Elemente des MMA auf einem hohen Level beherrscht. Der GMC Federgewichtschampion muss seinen Titel gegen einen sehr starken Franzosen verteidigen. Arnold Quero, genannt Silverback (dt. Silberrücken), von der französischen Talentschmiede MMA Factory, trainiert in Paris mit lauter nationalen Bellator oder M1 erprobten Stars wie beispielsweise Karl Amoussou. Aber auch Quero hat sich international bei hochkarätigen Veranstaltungen wie z.B. in Finnland bei Cage 35, WSOF oder der britischen BCMMA 16 einen Namen gemacht. Die Stärken des Franzosen liegen auf der Hand – von insgesamt 13 Siegen gewann Quero 9 durch KO oder TKO undkeep viermal musste er über die Runden gehen. Einen Submission Erfolg sucht man beim 29-Jährigen vergeblich. Von seinen 4 Niederlagen musste der Kraftbolzen immerhin 3 durch eine Submission verkraften, was die allgemeine Annahme nähren dürfte, dass der Franzose versuchen wird, einem Bodenclinch aus dem Weg zu gehen und sein Heil im Stand und einem vorzeitigen Sieg suchen wird. Doch da muss sich Quero vor den harten Fäusten des Löwen in Acht nehmen. Eskijew bewies in seinen letzten Duellen mehrfach, dass man mit ihm nicht in ein Standgefecht mit offenem Visier antreten sollte.  

Wie dem auch sei, die Freunde Taha und Eskijew werden ihre Hausaufgaben bis November gemacht haben,  um ihren zahlreichen Fans vor den schweren Prüfungen feinste MMA Kost anzubieten.  

GMC 9 am 19. November 2016 in der Europahalle Castrop-Rauxel

Titelfight im Leichtgewicht

Mohamed Grabinski vs. Paulo Boer
Titelfight im Federgewicht

Lom-Ali Eskijew vs. Arnold Quero
Mohammad Assadi vs. Muhammed Celebi

Khalid Taha vs. Timo-Juhani Hirvikangas

David Zawada vs. Ruben Crawford

Kerim Engizek vs. Mick Mokoyoko

Jonny Kruschinske vs. Nordin Asrih

Leo Zulic oder Anatolij Baal

Advertisements