​Wladimir Klitschko boxt erst 2017 – Kein Kampfvertrag und verletzt!

Nicht nur eine kleine Verletzung zwingt Wladimir Klitschko zum pausieren, sondern wie die Bildzeitung berichtet, auch der Box-Weltverband WBA. Demnach sollen die Beteiligten auf eine Resolution seitens des Weltverbands warten, was aus dem niedergelegten Titel von Tyson Fury (28) geschehen soll.

Ebenfalls ein Problem ist es, so kurzfristig noch einen Titelkampf zu promoten. Die Zeit ist angeblich viel zu kurz, um alle Werbekampagnen ins Laufen zu bringen. 

Was die Verletzung angeht, soll sich Klitschko im Training an der Wade verletzt haben. 

Manager Bernd Bönte zur Bildzeitung: „Wladimir hat sich eine Muskel-Zerrung in der Wade zugezogen. Nichts schlimmes, er muss nur ein paar Tage kurz pausieren. Wenn wir schon einen fertigen Kampfvertrag hätten, hätte er am 10.12. auch boxen können.“

Nun soll der der Kampf erst im Frühjahr gegen IBF-Titelträger Anthony Joshua (27) aus England stattfinden. 

Sehen wir Wladimir Klitschko bald noch einmal wieder im Ring? Man mag es kaum glauben, denn sein letzter Kampf liegt über ein Jahr zurück. Zweimal lag es an Tyson Fury, nun an der WBA, dass der Ex-Champ aus der Ukraine nicht boxen konnte. 

Die Fans des Ukrainer hoffen auf 2017.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: