Gaga-Duell rückt näher: Verhandlungen Mayweather vs. McGregor laufen!

MMA-Champion Conor McGregor und der zurückgetretene Box-Champion Floyd Mayweather können sich die Hände reiben. Das monatelang debattierte “Gaga-Box-Duell“ nimmt immer mehr Formen an und damit bis zu einer Milliarde Umsatz und satten Börsen für die beiden Protagonisten. 

Was der Boulevard unwissentlich einen “Kampf der Superlative“ nennt, ist ein Witz, vielleicht sogar eine große Beleidigung für echte Fans von Boxen und MMA. UFC-Champ Conor McGregor ist sicherlich ein guter Standkämpfer in seiner Paradedisziplin Mixed Martial Arts (Deutsch: Gemischte Kampfkünste), doch zum Vergleich sind die weltbesten Zehnkämpfer in der Leichtathletik teilweise auch gute Sprinter, aber zu einem echten 100 Meter Sprinter eher Schnecken. Ungefähr in so einer Kategorie darf man ein Duell zwischen dem Iren Conor “The Notorious“ McGregor und Floyd „The Money“ Mayweather, dem ungeschlagenen Ex-Weltmeister im Boxen einordnen. Denn Mayweather ist sozusagen der Usain Bolt des Boxens, praktisch unbesiegbar, sogar einer der besten Boxer aller Zeiten.

Alle wollen das sehen, und wir wollen es den Fans geben“, soll der 39-jährige Mayweather gesagt haben, der einen Kampfrekord von 49 Siegen ohne Niederlage aufweist. Der Sieg Nummer 50 wäre dem Ami gegen McGregor sicher. Wahrscheinlich würde er seinen Kontrahenten einige Runden stehen lassen, halt dem Volk eine Show über 3-4 Runden bieten. Aber das größte Spektakel würde auf den den Konten der beiden polarisierenden Stars stattfinden. 

Mal ganz ehrlich Sportsfreunde: wollt ihr wirklich den Kampf sehen, weil ihr einen echten Boxkampf erwartet oder nur erleben, wie das irische Enfantterrible die Prügel seines Lebens von Mayweather kassiert?

Kassieren ist dabei auch das Stichwort, denn immerhin scheint McGregor davon überzeugt zu sein, dass der Kampf beim Verkauf eine Milliarde US-Dollar bringen kann. Eine Summe, die sich in den Ohren des US-Amerikaner Mayweather sicherlich himmlisch anhören dürfte. Man spekuliert im Moment, dass dieses Duell eine Börse um die 250 Millionen US-Dollar den beiden Stars einbringen könnte. Mayweathers letzter Titelampf gegen Manny Pacquiao brachte im Mai 2015 alleine über pay-per-view eine Rekordsumme von 410 Millionen Dollar ein. Das könnte durch dieses “Witz-Duell“ locker übertroffen werden. Denn die Fans lieben exzentrische Sportler wie die beiden Champs.

OK, die nötige Box-Lizenz besitzt „The Notorious“ immerhin schon , der in seinen früheren Jahren in Irland noch von staatlicher Unterstützung lebte. Sollten die Verhandlungen gut laufen, dürfte dem “Fight des Jahres“ zum Jahreswechsel in Las Vegas nichts mehr im Wege stehen. 

Umfrage : Wollt ihr den Kampf wirklich sehen?

Advertisements